Skip to content


Workshop Materialität, Inschriftlichkeit und schrifttragende Artefakte im mittelalterlichen Rom, Heidelberg (9.-10.11.18)

Workshop Materialität, Inschriftlichkeit und schrifttragende Artefakte im mittelalterlichen Rom
Fr–Sa, 9.–10. November 2018
Universitätsarchiv Heidelberg
Akademiestr. 4-8

Freitag, 9. November
14:00 Uhr
Nikolas Jaspert (Heidelberg) / Wolf Zöller (Heidelberg): Begrüßung und Einführung
14:15 Uhr
Thomas Frenz (Passau): Scriptum in pergameno – Papyrus, Pergament und Papier an der päpstlichen Kurie
15:00 Uhr
Wolf Zöller (Heidelberg): Monumentale Inschriften im Rom des 10. Jahrhunderts – Materialität, Botschaft, räumliche Präsenz
15:45 Uhr Kaffeepause
16:15 Uhr
Julian Zimmermann (Basel): Politische Kommunikation über (mobile) Inschriften im kommunalen Rom – Ein theoriegeleiteter Werkstattbericht
17:00 Uhr
Nicoletta Giovè (Padua): La parola e la pietra, la parola sulla pietra: le iscrizioni come manufatti nella Roma tardomedievale

18:15 Uhr Öffentlicher Abendvortrag (Hörsaal des Historischen Seminars, Grabengasse 3-5)
Arnold Esch (Rom): „Erz, Marmor, Pergament, Papier? / Soll ichs mit Griffel, Meißel, Feder schreiben?” (Faust I): Schrift und Inschrift in ihrem Material

Samstag, 10. November
9:30 Uhr
Andreas Rehberg (Rom): Gemeißelte und gemalte Wappen als Markzeichen des öffentlichen Raums in Rom (14./15. Jahrhundert)
10:15 Uhr
David Ganz (Zürich): Buchhüllen als Schriftträger. Ein Blick auf die Einbände liturgischer Prachthandschriften
11:00 Uhr Kaffeepause
11:30 Uhr
Nikolas Jaspert (Heidelberg): Zusammenfassung

Kontakt:

Wolf Zöller
E-Mail: wolf.zoeller@zegk.uni-heidelberg.de