Skip to content


Harald Drös, Die Inschriften des Landkreises Schwäbisch Hall 1 (DI 93)

Die Inschriften des Landkreises Schwäbisch Hall 1: Der ehemalige Landkreis Craisheim, gesammelt und bearbeitet von Harald Drös (Die Deutschen Inschriften 93, Heidelberger Reihe 18). Wiesbaden (Ludwig Reichert) 2015. 706 S., 156 Taf. mit 482 s/w Abb. und 4 Taf. mit Steinmetzzeichen, Marken und undefinierbare Wappen, Lageplan der Inschriftenträger in der ev. Stadtkirche St. Johannes d.T. von Crailsheim sowie Karte des ehem. Landkreises Crailsheim. ISBN 978-3-95490-120-3. EUR 110,-

DI93_SchwäbischHall

Der Band enthält in 568 Katalogartikeln die Inschriften des ehemaligen Landkreises Crailsheim von der Karolingerzeit bis 1650 (mit Schwerpunkt in der zweiten Hälfte des 16. und der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts), von denen über 200 erstmals veröffentlicht werden. Wichtigste Standorte sind die brandenburg-ansbachische Amtsstadt Crailsheim mit ihren zahlreichen Grabmälern des regionalen Adels und der Bürgerschaft in der Johanneskirche und auf dem Alten Gottesacker sowie die gräflich hohenlohische Residenz Langenburg, wo sich im Schloß und in der Stadtkirche, aber auch an Bürgerhäusern, zahlreiche Inschriften erhalten haben. Unter dem lokalen Niederadel, der mit repräsentativen Inschriften in seinen Burgen und in den als Familiengrablegen genutzten Dorfkirchen in Erscheinung tritt, sind vorweg die von Crailsheim, die von Wollmershausen und die von Berlichingen zu nennen. (Verlagsanzeige)

Posted in Neuerscheinungen.