Skip to content


Jörg H. Lampe / Christine Wulf, Die Inschriften des Landkreises Northeim (DI 96)

Die Inschriften des Landkreises Northeim, gesammelt und bearbeitet von Jörg H. Lampe und Christine Wulf (Die Deutschen Inschriften 96, Göttinger Reihe 18). Wiesbaden (Ludwig Reichert) 2016. 608 S., 89 Taf. mit 310 s/w- und 111 Farbabb. ISBN 978-3-95490-153-1. EUR 75,-

DI96_Northeim

Der Band enthält die Edition von 410 Inschriften des Landkreises Northeim vom Hochmittelalter bis zum Jahr 1650; darin enthalten sind 79 Inschriften aus dem Kanonissenstift Gandersheim, die vom 10. Jh. bis zum Jahr 1700 entstanden sind. Die im Original erhaltenen Inschriften machen etwa zwei Drittel aus; die übrigen Inschriften liegen nur noch in älteren Abschriften oder Abbildungen vor. Die Inschriften stammen aus allen Städten und fast 100 Dörfern des Landkreises. Bauinschriften erhellen die Geschichte von Stadt- und Dorfkirchen, Inschriften auf der Kirchenausstattung dokumentieren Formen spätmittelalterlicher und reformatorischer Frömmigkeit. Einen Schwerpunkt machen die Inschriften auf 56 Glocken aus, die jeweils zur Hälfte mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Ursprungs sind. Grabinschriften zeigen das Repräsentationsbestreben des Adels und das Bildungsbewusstsein von Bürgern. Die einst reiche Klosterlandschaft ist überwiegend durch kopial überlieferte Inschriften repräsentiert; dabei ragt die bereits 1582 zerstörte Grablege der Herren von Plesse im Kloster Höckelheim heraus. Einzelne Hausinschriften ergänzen den reichen, im Band DI 42 edierten Bestand der Stadt Einbeck. Lateinische und niederdeutsche Texte werden übersetzt. Eine Beschreibung des Inschriftenträgers vermittelt einen Eindruck von dem Zusammenhang, in dem die Inschrift steht. Im Kommentar werden wichtige, die Inschrift betreffende Fragestellungen erörtert. Zehn Register erschließen das Material. (Verlagsanzeige)

Der Band wird am 15.4.2016, 18 Uhr, mit einem Vortrag des Bearbeiters zum Thema „In Kirchen und im Magazin – Schlaglichter auf die Inschriften des Landkreises Northeim“ im Muthaus der Burg Hardegsen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Posted in Neuerscheinungen.