Skip to content


Buchpräsentation: Die Inschriften der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt

Platzhalter

Platzhalter

Einladung zur Buchpräsentation

Im Rahmen des Inschriften-Werks der deutschen Akademien der Wissenschaften und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist im Dr. Ludwig Reichert Verlag Wiesbaden in der Reihe „Die Deutschen Inschriften“ als 78. Band erschienen:

Die Inschriften der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt

gesammelt und bearbeitet von Ilas Bartusch

9783895007071_big

Der Band wird am 19. Dezember 2009 um 11 Uhr im Stadtmuseum Baden-Baden, Lichtentaler Allee 10, 76530 Baden-Baden, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zu dieser Veranstaltung und einem anschließenden Empfang laden ein:

Wolfgang Gerstner
Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden

Jürgen Bäuerle
Landrat des Landkreises Rastatt

Prof. Dr. Dr.-Ing. E.h. Hermann H. Hahn
Präsident der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Prof. Dr. Dieter Mertens
Vorsitzender der Inschriften-Kommission
der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Ursula Reichert
Dr. Ludwig Reichert Verlag Wiesbaden

Der Band enthält 541 Katalogartikel, von denen 112 bislang unveröffentlichte Inschriften behandeln. Einer besonders reichen Kopialüberlieferung ist es zu verdanken, dass neben den noch vorhandenen Inschriftenträgern auch annähernd 200 Texte von verlorenen Objekten Berücksichtigung finden konnten. Einen Schwerpunkt bilden die markgräflich badischen Grablegen im Kloster Lichtenthal sowie in der Stiftskirche zu Baden-Baden. Daneben illustrieren zahlreiche Inskriptionen die Alltags- und Sepulchralkultur weiterer Adelsfamilien der Region – darunter vor allem der Herren von Windeck -, aber auch des Stadtbürgertums und der Murgschifferschaft. Die zahlreiche Bildwerke und Paramente umfassenden Kunstsammlungen der Lichtenthaler Zisterzienserinnen sowie die Überlieferungen zu der in karolingischer Zeit errichteten Benediktinerabtei Schwarzach zeugen überdies von den langen Traditionen monastischer Frömmigkeit am Oberrhein.

Während der Präsentation wird Herr Dr. Ilas Bartusch als Bearbeiter des Bandes auf die interessantesten Inschriften eingehen, sie im Bild vorstellen und die neu gewonnenen Erkenntnisse an verschiedenen Beispielen erläutern. Im Rahmen dieser Veranstaltung kann das Buch von Mitgliedern der örtlichen Heimatvereine zum Sonderpreis von 69,- Euro erworben werden.

Anmeldungen zur Präsentation (per E-Mail oder Post)
bitte bis zum 5. Dezember 2009
an:

Herrn Dr. Ilas Bartusch, ilas.bartusch@adw.uni-heidelberg.de

Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Forschungsstelle Deutsche Inschriften
Karlstr. 4
69117 Heidelberg

Platzhalter

Posted in Termine.