Skip to content


Tagung zu deutschsprachigen Ring- und Fechtbüchern des Mittelalters und der frühen Neuzeit

#

Die Kunst des Fechtens. Forschungsstand und -perspektiven frühneuhochdeutscher Ring- und Fechtlehren

Tagung des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit

Round-Table-Gespräch
Krems (Österreich), 22. und 23. Oktober 2009

Programm

Donnerstag, 22. Oktober 2009

10.00 – 10.30
Jan-Dirk Müller, München

Einleitungsreferat

I. Fechtbuch und Zweikampf – Theorie und Realität(en)

10.30 – 11.10
Hans-Georg Hermann, München

Die prozessuale Konfiguration des spätmittelalterlichen Zweikampfes als Deutungskontext von Fechtbüchern

Kaffeepause

11.40 – 12.20
Silvan Wagner, Bayreuth

Die Fechtmeister Gottes. Laientheologische Implikationen der Fechtlehren des Spätmittelalters

12.20 – 13.00
Franz-Albrecht Bornschlegel, München

Blutgetränkte Buchstaben? Die Inschriften auf Schwertern, Degen und Dolchen

Mittagspause

II. Fecht- und Ringbücher als pragmatische Schriftlichkeit

14.30 – 15.10
Rainer Leng, Würzburg

Die deutschsprachigen illustrierten Fecht- und Ringbücher des Mittelalters. Überlieferung und besondere Formen ikonographischer Wissensvermittlung

15.10 – 15.50
Rainer Welle, Ehrenkirchen-Norsingen

Ringkampf – Kampfringen – Fechtringen. Was kann das Schrifttum der Fechter und Ringer zur Geschichte einer motorischen Fertigkeit und zu sozialgeschichtlichen Fragestellungen beitragen?

Kaffeepause

16.20 – 17.00
Grzegorz Zabinski, Malbork

Legendo Discimus? Structures of Selected Medieval and Early Renaissance Swordmanship Teachings as a Reflection of the Practical Teaching Course of the Art of the Long Sword

III. Einzelne Fechtlehren, einzelne Meister

17.00 – 17.40
Matthias Johannes Bauer, Osnabrück

Anonym verfasst, isoliert überlieft, nicht weiter rezipiert. Das verschüttete  Kölner Fechtbuch als Fallbeispiel für deutschsprachige Fechtlehren abseits der Liechtenauer-Tradition

#

Freitag, 23. Oktober 2009

9.00 – 9.40
Heinz Widauer, Wien

Dürers Ring- und Fechtbuch in der Albertina: Viele Fragen – kaum gesicherte Anhaltspunkte. Eine Ring- und Frechthandschrift mit vielen Rätseln

9.40 – 10.20
Ute Bergner & Johannes Giessauf, Graz

Würgegriff und Mordschlag. Die Fechthandschrift von Hans Czynner (Universitätsbibliothek Graz, Ms 963) von 1538

10.20 – 11.00
Jeffrey L. Forgeng, Worcester, MA

The Martial Arts Treatise of Paulus Hector Mair

Kaffeepause

IV. Horizonterweiterungen: Alte Traditionen, neue Einflüsse

11.30 – 12.10
Heidemarie Bodemer, Göppingen

Aspekte der gegenseitigen Beeinflussung der deutschen und italienischen Fechtkunst und ihrer Darstellung in den Fechtbüchern

12.10 – 12.50
Andreas Zajic, Wien & Matthias Johannes Bauer, Osnabrück

In diesem kurtzen lager gezeichnet mit der ziffer 2 und 3 […]
Ein Werkstattbericht aus der Edition der anonymen Fechthandschrift Rostock, UB, Mss. var. 83

Schlussdiskussion

#

Tagungsort
Steiner Rathaus – Sitzungssaal
Rathausplatz
3500 Krems, Österreich

Veranstalter
Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit

Körnermarkt 13
A-3500 Krems an der Donau
Tel.: +43+2732-847 93
Fax: +43+2732-847 93-1

Posted in Tagungen, Termine.